Jahresauftakt mit einem Neujahrsempfang in angenehmer Atmosphäre

Am Sonntag, 27. Januar 2013, 16 Uhr, fand beim Gasthaus Zum Reinsche der diesjährige Neujahrsempfang der CDU Bischmisheim statt. In angenehmer Atmosphäre trafen Mitglieder der CDU Bischmisheim mit Vertretern von Vereinen und interessierten Bischmisheimer Bürgerinnen und Bürgern zusammen.

Der im vergangenen Jahr neu gewählte Vorstand des Ortsverbands stellte sich den Anwesenden vor. Dr. Roland Rolles hob in seiner Begrüßung hervor, dass die CDU Bischmisheim in der Vergangenheit bereits viel für den Ort erreicht hat. Der neue Vorstand habe sich für die Zukunft viel vorgenommen und möchte insbesondere den Dialog mit den Bürgern stärken. Hierzu wird der Ortsverband alle zwei Monate einen Bürgerstammtisch durchführen, erstmals am Dienstag, 19. Februar, 18:30 Uhr, beim Reinsche. Zweiter Termin: 16. April, 18:30 Uhr, ebenfalls Reinsche. Bitte notieren Sie sich schon heute die Termine. Wir freuen uns, mit Ihnen zu diskutieren und künftige Aktivitäten und Initiativen für Bischmisheim zu besprechen.

Folgende Ehrengäste sprachen beim Neujahrsempfang Grußworte:

  • Bezirksbürgermeister Daniel Bollig, der auf wichtige, laufende Aktivitäten in Bischmisheim (z.B. Umbau Turnplatz) sowie im Bezirk Halberg einging.
  • Minister a.D. Peter Jacoby, der u.a. einen Abriss gab zur allgemeinen politischen Lage
  • MdB Anette Hübinger, die einen Ausblick gab auf die in diesem Jahr anstehende Bundestagswahl. Für diese Wahl wurde sie gerade kürzlich als Kandidatin für das Direktmandat im Wahlkreis Saarbrücken wieder aufgestellt.
  • Pfarrer Horst Gaevert, der die Anwesenden mit einer kurzen Ausführung zum Thema Barmherzigkeit bzw. Unbarmherzigkeit erfreute.

Im Anschluss gab es ein Abendessen mit Gulasch, Nudeln und Salat, zu dem der Ortsverband einlud. In geselliger Runde saß man noch ein Weile zusammen, um über Bischmisser Themen zu sprechen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.