Oktoberfest der CDU Halberg

Der CDU Bezirksverband Halberg veranstaltet am Samstag, 28. September, ab 19 Uhr ein Oktoberfest in der Festhalle Bübingen. Unsere Vorsitzende Anette Hübinger lädt Sie herzlich zu diesem lockeren Abend in netter Gesellschaft ein.

Alle weiteren Informationen können Sie diesem Flyer entnehmen: Oktoberfest-2013

Veröffentlicht unter Termine | Kommentare deaktiviert für Oktoberfest der CDU Halberg

Wichtige Maßnahmenfelder in Bischmisheim

Überlegungen der CDU Bischmisheim anlässlich des Besuchs von Frau OB Charlotte Britz am Mittwoch, 28. August 2013

Die CDU Bischmisheim erachtet folgende aktuelle Themen für die weitere Ortsentwicklung für relevant und wichtig und bittet Frau Oberbürgermeisterin Charlotte Britz sowie die Landeshauptstadt Saarbrücken um ihre Unterstützung. Die Themen wurden von der CDU im Ort identifziert, teils durch eigene Ortsbegehungen, durch Besuche bei verschiedenen Einrichtungen (z.B. Grundschule, Kita) oder in Gesprächen mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Erhalt / Weiterbetrieb des Kinderspielplatzes Alter Mühlenweg: Die CDU Bischmisheim hatte sich im Frühjahr vor dem Stadtratsbeschluss am 7. Mai zur Schließung des Spielplatzes für dessen Erhalt eingesetzt. Frau OB wurde im Vorfeld der Stadtratssitzung eine Petition mit ca. 350 Unterschriften von Anwohnern überreicht, die für den Erhalt des Spielplatzes sind. Die Stadt hat trotz des Schließungsbeschlusses angeboten, alternative Lösungen für die Trägerschaft des Spielplatzes zu besprechen. Bedingung sei, dass sich Private finden, die den Spielplatz in eigener Verantwortung übernehmen.  Die CDU Bischmisheim wäre bereit, eine solche Initiative vor Ort zu starten, unter der Maßgabe, dass die LHS SB Eigentümerin der Spielplatzfläche bleibt und die Verkehrssicherungspflicht weiterhin übernimmt. D.h. laufende Pflege und Instandhaltung (Arbeitsleistung und Sachausgaben) könnte durch die Initiative vor Ort übernommen werden, der Spielplatz würde allerdings im Inspektionsintervall der LHS SB verbleiben und auch die Haftung würde bei der Stadt bleiben. Falls die Schließung dennoch nicht zu vermeiden ist, sollte an der Brebacher Straße mindestens ein Zebrastreifen, besser eine Drückampel, angebracht werden, um den sicheren Fußweg der kleinen Kinder zum nächstgelegenen Spielplatz Auf Gierspel sicherzustellen.

Ausbau der Ganztagsbetreuungsmöglichkeiten an der Grundschule Bischmisheim durch räumliche Erweiterung: Die Zahl der Ganztagsplätze kann derzeit aufgrund fehlender Räumlichkeiten nicht weiter erhöht werden. Die Grundschule wünscht sich im Idealfall einen Erweiterungsbau, dessen grob geschätzte Kosten i.H.v. ca. 200.000,- € jedoch offenbar durch die LHS SB derzeit nicht finanzierbar sind. Die CDU Bischmisheim bittet die Stadt, dieses Anliegen der Grundschule ernsthaft zu prüfen. Möglicherweise kann auch eine alternative Umsetzung durch Einbeziehung von Räumlichkeiten in der naheliegenden Festhalle Bischmisheim in Betracht gezogen werden. Die CDU Bischmisheim ist gerne bereit, sich bei der Lösungsfindung einzubringen.

Betriebsbereite Fertigstellung / Freigabe der neuen Spielgeräte im Außenbereich der Kita durch Grünamt: Die Kita der evangelischen Kirchengemeinde hat aus eigenen Mitteln in neue Spielgeräte für den neuen Außenbereich investiert. Bislang wurden die neuen Spielgeräte allerdings vom Grünamt noch nicht zur Nutzung freigegeben. Dies sollte schnellst möglich erfolgen, damit die Kinder die neuen Spielgeräte auch nutzen können.

Verbesserung der Sauberkeit auf dem Friedhof Bischmisheim: Die Sauberkeit auf dem Bischmisheimer Friedhof ist bisweilen stark verbesserungswürdig. Aus diesem Grund hat die CDU Bischmisheim im Rahmen einer Reinigungsaktion am 23. März 2013 den Friedhof von Laub, Zweigen, Ästen und Abfall befreit. Die Sauberkeit muss jedoch durchgängig während des ganzen Jahres gewährleistet sein. Zum Beispiel stellen mit Blättermassen zuliegende Friedhofswege gerade bei Regen ein hohes Risiko für viele ältere oder gehbehinderte Menschen dar. Die CDU bittet darum, dass der Friedhofs- und Bestattungsbetrieb der LHS SB die Sauberkeit des Friedhofs stärker im Blick behält. Gerne führt die CDU auch im kommenden Frühjahr wieder eine Reinigungsaktion durch, um das Anliegen auch selbst aktiv zu unterstützen.

Parkplatzsituation im Alten Mühlenweg, Verlagerung des Parkverbotes auf die andere Straßenseite: Anwohner haben uns darauf angesprochen, dass im Alten Mühlenweg in letzter Zeit häufiger Protokolle für Falschparken verteilt werden. Aktuell ist dort auf der rechten Straßenseite (von der Einmündung Brebacher Straße kommend) Parkverbot. Es könnten zusätzliche Parkplätze geschaffen werden, wenn das Parkverbot auf die andere, linke Straßenseite verlagert würde, da dort erheblich mehr Garagen-/Hauseinfahrten sind als auf der rechten Fahrbahnseite.

Asphalterneuerung im Bereich der Verlängerung Steinacker: Der Bereich Steinacker / Jakobsweg wird von vielen Spaziergängern – gerade am Wochenende – zu Ausflügen in die Natur genutzt. Im Bereich der Verlängerung der Straße Steinacker ist der Zustand des Asphalts bereits seit Jahren mehr als schlecht. Besonders für Familien mit Kinderwagen, aber auch für ältere Menschen, stellen die vielen Schlaglöcher und unbefestigten Stellen ein großes Sicherheitsrisiko dar. Der Asphalt sollte daher in dem betreffenden Bereich zeitnah erneuert werden.

Ausbau des Jakobswegs als alternativer Fußweg nach Brebach (in der Verlängerung Alter Mühlenweg) als Alternative zur viel befahrenen Brebacher Straße: Die Anbindung Bischmisheims an Brebach über Brebacher Straße und Mühlenweg ist für Fußgänger aufgrund des fehlenden Bürgersteigs sehr problematisch. Als Alternative käme eine Ertüchtigung des Jabobswegs (Belag, Beleuchtung) in der Verlängerung des Alten Mühlenwegs in Frage. Dies sollte durch die LHS SB ernsthaft geprüft werden.

Winterräumdienst auf dem Steinacker: Im hinteren Teil des Steinackers wird seit 2011 kein Schnee mehr geräumt, weil sich offenbar Hundebesitzer beschwert haben, das Salz würde den Tieren schaden. Dabei wäre es durchaus möglich, den Steinacker mit der Schneeschaufel ohne Salz einfach vom Schnee zu befreien, der Wagen fährt sowieso bis zum Wasserturm, wo er aufwändig manövrieren muss, um zu drehen. Das könnte er viel besser ein paar Meter weiter tun, in Höhe der Einfahrt zum letzten Wohnhaus am Steinacker. Gerade für die Anfahrt eines Notarztwagens bei Schnee wäre dies eine notwendige Verbesserung.

Perspektivisch: Erhalt des Schulschwimmbeckens in der Grundschule: Die CDU Bischmisheim setzt sich nachdrücklich für den Erhalt des Lehrschwimmbeckens in der Grundschule ein. Dieses muss auch in der Zukunft erhalten bleiben, da es quer durch die Generationen von Kleinkindern bis hin zu Seniorengruppen intensiv genutzt wird. Die örtlichen Vereine, insbesondere der Turnverein Bischmisheim, profitieren erheblich von dem ortsnahen Schwimmbadangebot. Das Fechinger Bad stellt für die betroffenen Nutzergruppen keine geeignete Alternative dar.

Perspektivisch: Mindestens Erhalt der derzeitigen ÖPNV-Anbindung des Ortes an die Stadt: Die Anbindung Bischmisheims durch Busse an die Stadt Saarbrücken befindet sich durch die geringen Taktfrequenzen bereits heute auf einem Niveau, das nicht weiter reduziert werden kann. Um gerade jungen und alten Menschen, die auf Busse angewiesen sind, nicht weitere Belastungen aufzuerlegen, muss das Niveau der ÖPNV-Verbindungen auch in der Zukunft zwingend erhalten bleiben.

Bitte teilen Sie uns Ihre Meinung mit, weisen Sie uns auf weitere wichtige Themen hin oder kommen Sie auf uns zu. Wir freuen uns.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Wichtige Maßnahmenfelder in Bischmisheim

Themenabend zum sicheren Wohnen und Einbruchschutz am 13. Juni

Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden bedeutet für viele Menschen, ob jung oder alt, einen großen Schock. Dabei machen den Betroffenen die Verletzung der Privatsphäre, das verloren gegangene Sicherheitsgefühl oder auch schwer wiegende psychische Folgen, die nach einem Einbruch auftreten können, häufig mehr zu schaffen als der rein materielle Schaden. „Dass man sich davor schützen kann, zeigt die Erfahrung der Polizei. Über ein Drittel der Einbrüche bleibt im Versuchsstadium stecken, nicht zuletzt wegen sicherungstechnischer Einrichtungen“ so der CDU-Ortsvorsitzende Schafbrücke und Kriminalbeamte Fred Kreutz.

Die CDU Schafbrücke und die CDU Bischmisheim veranstalten am Donnerstag, 13.06.2013, 18:30 Uhr, in der Festhalle Schafbrücke einen Themenabend zum sicheren Wohnen und Einbruchschutz. In dieser Informationsveranstaltung sollen den Bürgerinnen und Bürgern Tipps und Ratschläge geben werden, wie Sie sicher wohnen und Ihr Eigentum wirkungsvoll schützen können. Neben der Darstellung der aktuellen Situation durch Polizeibeamte der PI Sbr.-Brebach referiert der Mitarbeiter im Referat Prävention und Opferschutz der Landespolizeidirektion, Rene Gaspar, zum Thema  „Schutz vor Einbruchdiebstahl“. Bernd Jäcker, ehemals Inhaber des Fachbetriebs „Schlüssel Neisius“ steht für Fragen zum Thema Schließanlagen zur Verfügung.

Nehmen Sie die Gelegenheit wahr, mit den Experten zu diskutieren. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Veröffentlicht unter Allgemein, Termine | Kommentare deaktiviert für Themenabend zum sicheren Wohnen und Einbruchschutz am 13. Juni

Einladung zum Themenabend Ehrenamt am 23. Mai, 19 Uhr

Im Verein aktiv – Wissenswertes für Menschen mit ehrenamtlicher Verantwortung
Aktuelles zur Engagementpolitik der Landesregierung – Schwerpunkte und Perspektiven

Die CDU Bischmisheim und die CDU Schafbrücke führen gemeinsam einen Themenabend zum Ehrenamt durch. Alle Interessierten und ehrenamtlich Tätigen, die mehr darüber erfahren möchten, wie die Landes- und Bundesregierung die Freiwilligenarbeit unterstützt, sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen. Hauptreferent des Abends ist Guido Fries, Leiter des Referates ‚Bürgerengagement, Ehrenamtsförderung’ in der Staatskanzlei des Saarlandes.

Ehrenamt im Saarland
Nach jüngsten Erhebungen sind 39 % (also weit über 300.000 Menschen) der Saarländerinnen und Saarländer „freiwillig engagiert“, weitere 37 % „öffentlich aktiv“. Das Land steht somit an dritter Stelle der deutschen Bundesländer. Nirgends in Deutschland werden mehr freiwillige Tätigkeiten in Vereinen ausgeübt als im Saarland! Die größten Bereiche der öffentlichen Aktivität sind Sport und Bewegung (14,2 %), Kultur, Kunst und Musik (7,4 Prozent), Religion und Kirche (7,1 %) Kindergarten und Schule sowie Freizeit und Geselligkeit (jeweils 6,4 %), die zu einem großen Teil in Vereinen organisiert
sind. Wie auch auf Bundesebene engagieren sich immer noch mehr Männer im Saarland freiwillig als Frauen.

Wann: Donnerstag, 23. Mai, 19:00 Uhr
Wo: Gasthaus Zum Reinsche, Hauptstraße 5, 66132 Bischmisheim

  • Begrüßung durch Dr. Roland Rolles und Fred Kreutz
  • Grußworte von Anette Hübinger, MdB
  • Vortrag von Guido Fries „Aktuelles zur Engagementpolitik der Landesregierung: Schwerpunkte und Perspektiven“
  • Diskussion, Moderation durch Dr. Christel Weins

Wir würden uns über Ihre Teilnahme sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Roland Rolles
Vorsitzender der CDU Bischmisheim

Fred Kreutz
Vorsitzender der CDU Schafbrücke

Veröffentlicht unter Allgemein, Termine | Kommentare deaktiviert für Einladung zum Themenabend Ehrenamt am 23. Mai, 19 Uhr

Rot-Rot-Grüne Mehrheit im Saarbrücker Stadtrat spricht sich für die Schließung des Spielplatzes am Alten Mühlenweg in Bischmisheim aus

Mehr als 350 Unterschriften der Bürgerinnen und Bürger finden bei der Rot-Rot-Grünen Mehrheit im Stadtrat kein Gehör

Der Stadtrat hat gestern der Schließung von Spiel- und Bolzplätzen in Saarbrücken trotz Widerstand von CDU und FDP zugestimmt, darunter auch der Kinderspielplatz Alter Mühlenweg. Die CDU Bischmisheim findet dies sehr bedauerlich und nicht nachvollziehbar.

Einer Stadt, die kinderfreundlich sein will, tut diese Entscheidung nicht gut. Dies ist auch ein Schlag ins Gesicht all derjenigen Eltern von Klein- und Schulkindern sowie von Großeltern, Verwandten und Geschäftsleuten, die sich an der Unterschriftenaktion in Bischmisheim beteiligt haben, um zu verhindern, dass ihr Spielplatz von der Verwaltung – ohne jemals mit ihnen gesprochen zu haben – kurzerhand geschlossen wird.

Mit großem Bedauern nahmen die Vorsitzenden der CDU Bischmisheim, Roland Rolles und Christel Weins den Wortbeitrag des Bischmisheimer SPD-Stadtratsverordneten Wolfgang Klein in der gestrigen Sitzung zur Kenntnis. Er hat nicht nur für die Schließung des Spielplatzes gestimmt, sondern auch vehement und wortreich erläutert, warum gerade der Bischmisheimer Spielplatz am Alten Mühlenweg völlig überflüssig sei. Er habe in den letzten Wochen selbst mehrmals die Bischmisheimer Spielplätze vor Ort angesehen und praktisch nie spielende Kinder angetroffen. Außerdem sei ihm aufgefallen, dass in unmittelbarer Nachbarschaft nicht nur der Spielplatz Auf Gierspel sondern auch noch einer am Sportplatz existieren würde. Wie man die Meinung der Bischmisheimer Bürger, die sich mit ihren Unterschriften klar für den Erhalt des Spielplatzes ausgesprochen hatten, derart ignorieren kann, ist für die CDU Bischmisheim unverständlich. Bereits im April hatte sich der SPD-Bezirksverordnete und Vorsitzende der SPD Bischmisheim, Burkhard Maurer, im Bezirksrat Halberg ähnlich negativ zum Spielplatz Alter Mühlenweg geäußert.

„Der Schaden, den diese Entscheidung der rot-rot-grünen Stadtratsmehrheit für Familien und Kinder anrichtet, steht in keinem Verhältnis zu den wenigen Euros, die jährlich mit der Schließung des Spielplatzes eingespart werden können“, so die einhellige Meinung der CDU Bischmisheim.

Die Oberbürgermeisterin Charlotte Britz hat zwar angeboten, dass die Stadt gesprächsbereit sei für private Initiativen vor Ort, die den Betrieb aber auch Haftung für den Spielplatz übernehmen. Die CDU Bischmisheim ist jedoch der Meinung, dass dieses Modell schwer umzusetzen sein wird, da die Stadt aus ihrer Verkehrssicherungspflicht nicht entlassen werden kann. Die CDU Bischmisheim wird nun prüfen, ob sich ein solches Modell dennoch umsetzen läßt. Auf jeden Fall wird sich die CDU Bischmisheim dafür einsetzen, dass an der Brebacher Straße ein Zebrastreifen angebracht wird, damit die Kinder sicher zum Spielplatz Auf Gierspel gehen können.

Veröffentlicht unter Allgemein, Presse | Hinterlasse einen Kommentar